Wir haben diese Webseite für Justizskandale und Behördenirrsinn gegründet, da wir selbst von einem solchen Justizskandal in Bayern betroffen sind.

Wir, das sind meine Schwester und ich sowie als Opfer unserer schwer erkrankte Mutter. Während die Krankheit unserer Mutter bereits seit mehreren Jahren sie immer abhängiger von häuslicher Pflege und Fürsorge gemacht hat, ging mein Bruder und dessen Ehefrau nach dem Tod unseres Stiefvaters hin, und riss die Verwaltung der rechtlichen und finanziellen Angelegenheiten - ohne uns zu informieren -  an sich.

Das ging soweit, dass er, obwohl unsere Mutter schon nicht mehr die alltägliche Dinge selbst erledigen konnte und durch ihre Erkrankung bereits stark körperlich und auch geistig eingeschränkt war hin, und zerrte sie zu einem Notar und ließ sie eine Generalvollmacht unterschreiben, die ihn und seine Frau als einzige Bevollmächtigte für sämtliche Angelegenheiten einsetzte.
Und mit dieser Generalvollmacht ging er anschließend hin und sorgte dafür, dass sein Anwalt ein Kontaktverbot (schriftlich, telefonisch und persönlich) gegen uns andere Geschwister sowie weitere Verwandte aussprach. Angeblich zum Wohle unserer Mutter.

Dies entsprach und entspricht keinesfalls der Realität, da ich mich durch bestimmte Umstände zuvor persönlich vom Zustand meiner Mutter selbst informieren konnte und sie einmal im August letzten Jahres besuchen konnte. Und seitdem versuchen meine Schwester und ich durch Anträge beim zuständigen Betreuungsgericht, durch Strafanzeigen gegen unseren Bruder und durch Posst in Facebook sowie jetzt durch Erstellung dieser Webseite diesen wahnwitzigen Fall öffentlich zu machen, umso das zögerliche Nichthandeln der Justizbehörden im Wissen um die Unrechtmäßigkeiten unseres Bruders zu veröffentlichen.

Selbst eine nun tatsächlich endlich handelnde Staatsanwaltschaft und eine angebliche andauernde Überprüfung des zuständigen Beschwerdegerichts im Betreuungsgerichts haben uns bis jetzt nur zäh voran gebracht. Unser Ziel ist es, unsere Mutter wieder besuchen zu können und gleichzeitig unseren Bruder als JVA-Beamten die Maske seiner angeblichen Seriosität vom Gesicht zu reißen.

Denn es geht unserem Bruder nicht um das Wohl unserer Mutter, sondern einzig und allein darum, uns Geschwister rechtlich auszubooten sowie sich selbst das Nacherbe unserer Mutter sich bereits zu Lebzeiten von ihr Stück für Stück anzueignen. Dies ist bereits geschehen und das unter den Augen der Justizbehörden. Ich stelle die Theorie auf, dass wäre mein Bruder ein normaler Bürger und kein beim Staat Beschäftigter, hätten hier die Behörden bereits im letzten Jahr hier Handlungsbedarf gesehen. Aber durch seine Stellung als Beschäftigter der JVA ist er salopp ausgedrückt "Einer der Ihren" und da hat der Staat nun mal diesbezüglich offensichtlich kein so großen Aufklärungsbedarf als bei Normalbürgern. Und das ist leider nicht nur bei unserem Fall seit Jahren traurige Realität. Es gibt massenhaft unverständliche Gerichtsurteile, Justizirrtümer, und Justiskandale die zumeist, wenn überhaupt für einen Tag traurige Berühmtheit erlangen und vielleicht sogar von der Presse veröffentlicht wird. Aber alles ist vergänglich, nach dem Motto, nichts ist so alt wie die Nachrichten von heute!

Weiteres dazu unter dem Punkt in eigener Sache.

Alphabetische Übersicht:

Wir verwenden Cookies, um unsere Website zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Website, geben Sie die Zustimmung hierfür. More details…