Gastautor werden

Gastautor werden

Sie wollten schon immer als Gast Autor selbst über ein Aufreger-Thema, was Sie selbst betrifft, schreiben und dies entsprechend veröffentlichen?

Wir von der Redaktion genug-ist-genug bieten hierfür eine Plattform an. Sie können Ihren Fall mit nachweislich beweisbaren Dokumenten bei uns aus Ihrer Sicht schildern und einer breiten Öffentlichkeit so zugänglich machen. Grundvoraussetzung für die Veröffentlichung über uns sind dabei aber immer die durch unsere Redaktion im Vorfeld nachweisbaren Fakten und Beweise durch vorhandene Schriftstücke, Bescheide o.ä.

Wir beteiligen uns nicht an “Hetzjagden” gegen einzelne Personen mit Fake-News, sondern Betroffene erhalten über uns die Möglichkeit, bei Ungerechtigkeiten durch Behörden, Justiz, Verwaltung oder durch Firmen hier ihre persönliche Sichtweise zu Ihrem “Skandal” aus perspektivischer Sichtweise zu schildern.

Wir erwarten natürlich vor Veröffentlichung die Registrierung über unser Kontaktformular mit Ihrem Realnamen, aktueller Adresse, Telefon- oder Handynummer für Rückfragen sowie die Prüfung entsprechender vorliegender Dokumente. Wir behalten uns dabei immer das Recht, diese Angaben entsprechend vorab zu überprüfen.

Sie haben Ärger mit städtischen Kommunen, Landratsämtern, Agenturen für Arbeit, Job-Centern, Justiz oder Firmen? Und wollen sich nicht mehr unkommentiert Ungerechtigkeiten gefallen lassen. Dann sind Sie bei uns richtig. Schildern Sie Ihren Fall wahrheitsgemäß und veröffentlichen Sie Ihn durch uns.

Es ist an der Zeit, aus der Anonymität einer breiten Masse herauszutreten und unseren Behörden, Städten, Kommunen und Verwaltungen und deren Beamten und Angestellten zivilen Widerstand in Form echter Tatsachenberichte entgegen zu setzen.

Anke

Anke

Si vis pacem para bellum! -- Wenn du Frieden willst, bereite den Krieg vor!



ÜBER UNS

Wollen Sie Ihren Fall / Problem mit Behörden, Firmen oder Anwälten mit anderen teilen? Setzen Sie sich gerne mit uns in Verbindung.


KONTAKT ZU UNS

RUFEN SIE UNS AN