Login to your account

Username *
Password *
Remember Me

Create an account

Fields marked with an asterisk (*) are required.
Name *
Username *
Password *
Verify password *
Email *
Verify email *
Captcha *
Reload Captcha

Geiselnahme in Köln: Terrorverdacht wird wahrscheinlicher.

Geiselnahme in Köln: Terrorverdacht wird wahrscheinlicher. in Google zur Wiederverwendung freigegeben

Bei der gestrigen Geiselnahme im Kölner Hauptbahnhof, die durch den Zugriff von SEK-Beamten gegen 15 Uhr beendet werden konnte, kommen nun weitere Details ans Licht.

Unter anderem fanden die Ermittler die Aufenthaltspapiere des unbekannten Täters, die ihn als 55-jährigen Syrer ausweisen. Ebenfalls fanden sich Hinweise, die einen möglichen terroristischen Hintergrund weiter in den Fokus rücken.

Gestern Mittag zündete ein unbekannter Mann in einem Schnellrestaurant in der Ladenpassage des Kölner Hauptbahnhofs einen Molotowcocktail. Dabei verletzte er ein 14-jähriges Mädchen schwer. Das Mädchen wird derzeit in einem Krankenhaus behandelt und weist Verbrennungen unbekannten Grades auf.

Danach flüchtete der mit einer Faustfeuerwaffe bewaffnete Täter in einer Apotheke der Einkaufspassage und nahm eine weibliche Person als Geisel. Er forderte die Freilassung mindestens einer Frau – offenbar eine Tunesierin – aus dem Gefängnis sowie einen sicheren Flug nach Syrien. Er selbst gab an, Mitglied der IS-nahen Terrorgruppe ‚Daesh‘ zu sein.

Außerdem soll der Mann zwei Koffer gefordert haben, die er zuvor in dem Schnellrestaurant zurückgelassen hatte. Wie das REDAKTIONSNETZWERK INFORMER aus Sicherheitskreisen erfuhr, wurden in dem Schnellrestaurant McDonalds tatsächlich ein brauner Koffer sowie eine Reisetasche gefunden. Der Koffer enthielt einen weiteren Molotowcocktail. Die Reisetasche wurde durch die Entschärfer des LKA untersucht. Über ihren Inhalt ist noch nichts bekannt.

Geisel mit Benzin überschüttet

Die Geisel in der Apotheke hatte der Täter, der sich selbst als Syrer bezeichnete, mit Benzin übergossen. Sie musste einen weiteren Molotowcocktail in der Hand halten. Außerdem hatte ihr der Täter ein Feuerzeug in den Mund gesteckt und hielt ihr ein brennendes Feuerzeug an den Kopf.

Gegen 15 Uhr konnten Einsatzkräfte des SEK die Geiselnahme schließlich beenden. Dabei habe sich der Täter mit seiner Geisel hinter der Theke aufgehalten und versucht, sich und die Geisel anzuzünden. Die Geisel war leicht verletzt und stand unter Schock. Der Täter wurde bei dem Zugriff durch Schüsse lebensbedrohlich verletzt und im Kölner Universitätsklinikum notoperiert. Sein Zustand ist weiterhin kritisch.

Polizei findet Sprengfallen, Waffen und Aufenthaltspapiere

Einen terroristischen Akt konnte die Polizei derzeit weder bestätigen noch ausschließen. Doch dem REDAKTIONSNETZWERK INFORMER liegen aus Sicherheitskreisen besorgniserregende Erkenntnisse vor, die einen Terrorverdacht erhärten könnten. Bei der Durchsuchung der Apotheke fanden die Beamten mehrere Gaskartuschen. Zwei von ihnen seien miteinander verbunden gewesen. An einer Gaskartusche sollen Stahlkugeln befestigt gewesen sein. Sie könnte mit einem Klebeband an der Brust der Geisel fixiert gewesen sein.

Außerdem fanden die Beamten eine großkalibrige Automatikwaffe und einen weiteren Sprengsatz in der Apotheke. Auch zur Identität des unbekannten Thema gibt es Hinweise. Nach dem Zugriff stießen die Beamten in der Apotheke auf Aufenthaltspapiere, die einen 55-jährigen Syrer ausweisen.

Quelle. lars riedel/informer-online

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Letzte Änderung am Donnerstag, 18 Oktober 2018 10:48
Anke Dobler

 Die Schweine von heute sind die Schinken von morgen.

www.unternehmensberatung-dobler.de
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten

Kommt demnächst

02.05.18 Jetzt ist es soweit, die ersten Gegenstände sind fertg gestaltet. Und unser Shop wird vorbereitet. Ab nächster Woche könnt ihr uns unterstützen und in unserem neuen Shop online bestellen.

Zur Unterstützung unserer Internetseite bieten wir in unserem neuen Give-Away Shop künftig Tassen, Mousepads, T-Shirts und Hoddies mit unserem Logo an. Diese generierten Einnahmen unterstützen dabei unseren Service aufrecht zu erhalten. Im Laufe des Februars ist der neue Shop online.

Jetzt hinzugefügt

02.05.18 Wir haben ab jetzt ein SSL-Zertifikat hinzugefügt. Ihre Daten sind bei uns sicher.

Unter der neuen Rubrik Verbraucherschutz finden Sie Artikel, die sich im Bereich des Verbraucherschutzes bei Unternehmen, Versicherungen und Banken sowie bei Anwälten und Notaren kritisch mit den angebotenen Verträgen und Dienstleistungen für Verbraucher auseinandersetzen.

Real time web analytics, Heat map tracking

Trend-Nachrichten

Genug-ist-Genug teaser

Genug-ist-Genug teaser

Jan 09, 2017 Rate: 0.00

Videobotschaft an Wolfgang Dobler

Videobotschaft an Wolfgang Dobler

Feb 10, 2017 Rate: 5.00

Videobotschaft an Anne Tachkov

Videobotschaft an Anne Tachkov

Feb 14, 2017 Rate: 0.00

Post Bildergalerie

Testierunfähigkeit wegen Alzheimerdemenz

Muss der Arbeit­nehmer im Falle der Beendigung des Arbeits­verhältnisses Weihnachts­geld zurück­zahlen?

Mitschüler erwürgt: Psychiater soll 14-Jährigen untersuchen

Vereinte Nationen rügen Deutschland für Hartz IV Regelsätze

Dreister Hartz-IV-Betrug: Banden zocken den Staat um 50 Millionen Euro ab

Ex-Pfleger Niels Högel gesteht 100 Giftmorde

Vergewaltigung einer 15jährigen? Polizei ermittelt gegen fünf Verdächtige

Neue Gesetze zum 1. November 2018

Vergewaltigungsopfer soll Fahrt in der Partybahn bekommen

Facebook Display