Login to your account

Username *
Password *
Remember Me

Create an account

Fields marked with an asterisk (*) are required.
Name *
Username *
Password *
Verify password *
Email *
Verify email *
Captcha *
Reload Captcha

Verschwundene Maria H. aufgetaucht

Verschwundene Maria H. aufgetaucht in Google zur Wiederverwendung freigegeben

Mit einem 40 Jahre älteren Mann verschwand Maria H. vor 5 Jahren spurlos. Nun ist sie aus Mailand zu ihrer Familie zurückgekehrt. Nach Bernhard H. fahndet die Polizei international.

Die im Alter von 13 Jahren mit einem Mann in Freiburg verschwundene Maria H. ist nach mehr als fünf Jahren wieder aufgetaucht. Die 18-Jährige sei bei ihrer Familie, bestätigte die Polizei am Freitag. Zuerst hatte die "Badische Zeitung" darüber berichtet.

Wie es Maria geht, war am Freitag nicht bekannt. "Ich bitte um Verständnis, dass wir und vor allem Maria etwas Zeit brauchen, bevor wir uns weiter dazu äußern", schrieb die Mutter auf Facebook. "Es gibt heute keine glücklichere Familie als unsere!" Ihre Tochter habe über das Soziale Netzwerk Kontakt aufgenommen und sei nach 1944 Tagen Abwesenheit von Freunden in der Nacht aus dem italienischen Mailand abgeholt worden.

Die damals 13-Jährige war im Mai 2013 mit einem 40 Jahre älteren Mann untergetaucht. Nach dem aus Blomberg in Nordrhein-Westfalen stammenden Bernhard Haase werde weiterhin mit einem internationalen Haftbefehl gesucht, sagte ein Polizeisprecher.

Sie ging freiwillig mit dem 40 Jahre älteren Mann mit

Mit einem 40 Jahre älteren Mann verschwand Maria H. vor 5 Jahren spurlos. Nun ist sie aus Mailand zu ihrer Familie zurückgekehrt. Nach Bernhard H. fahndet die Polizei international.

Die im Alter von 13 Jahren mit einem Mann in Freiburg verschwundene Maria H. ist nach mehr als fünf Jahren wieder aufgetaucht. Die 18-Jährige sei bei ihrer Familie, bestätigte die Polizei am Freitag. Zuerst hatte die "Badische Zeitung" darüber berichtet.Wie es Maria geht, war am Freitag nicht bekannt. "Ich bitte um Verständnis, dass wir und vor allem Maria etwas Zeit brauchen, bevor wir uns weiter dazu äußern", schrieb die Mutter auf Facebook. "Es gibt heute keine glücklichere Familie als unsere!" Ihre Tochter habe über das Soziale Netzwerk Kontakt aufgenommen und sei nach 1944 Tagen Abwesenheit von Freunden in der Nacht aus dem italienischen Mailand abgeholt worden.

Die damals 13-Jährige war im Mai 2013 mit einem 40 Jahre älteren Mann untergetaucht. Nach dem aus Blomberg in Nordrhein-Westfalen stammenden Bernhard Haase werde weiterhin mit einem internationalen Haftbefehl gesucht, sagte ein Polizeisprecher.

Die beiden hatten sich 2012 über das Internet kennengelernt und mehrfach in Freiburg getroffen. Die Polizei ging von einer Liebesbeziehung aus. Demnach ging das Mädchen freiwillig mit dem Mann mit. Ihm wird Kindesentziehung in einem besonders schweren Fall vorgeworfen. Außerdem besteht der Verdacht des schweren sexuellen Missbrauchs von Kindern. Nach Marias verschwinden war der Fall auch Thema in der Fernsehsendung "Aktenzeichen XY ungelöst", in der Marias Mutter sich mit einem Videoaufruf zu Wort meldete - allerdings ohne Erfolg

Die Polizei ging zahlreichen Spuren nach. Im Sommer 2013 führten Hinweise nach Polen, wo beide beim Übernachten in einem Auto und beim Einkaufen gesehen worden sein sollen.

Marias Mutter bedankte sich bei der Polizei und allen Unterstützern für die Hilfe. "Es ist einfach unglaublich wie viel Hilfe, Mitgefühl, Mutmachen, menschliche Wärme und Freundschaft wir erfahren durften."

Die meisten vermissten Kinder tauchen schnell wieder auf

In Deutschland werden nach Zahlen der "Initiative Vermisste Kinder" jedes Jahr mehr als 100.000 Kinder und Jugendliche als vermisst gemeldet. Die meisten Kinder tauchen sehr schnell wieder auf. Innerhalb einer Woche klärt sich nach Erfahrung des Bundeskriminalamtes die Hälfte der Fälle, innerhalb eines Monats 80 Prozent. Maria gehört zu dem kleinen Teil von etwa drei Prozent, bei denen es auch nach einem Jahr noch keine Klarheit gibt.

Normalerweise endet eine Vermisstenfahndung mit dem 18. Geburtstag, wenn der Jugendliche aus freien Stücken gegangen ist. Bei Maria liefen die Ermittlungen weiter.
 
Quelle: t-online

 

 
 
 

 

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Letzte Änderung am Montag, 03 September 2018 10:52
Anke Dobler

 Die Schweine von heute sind die Schinken von morgen.

www.unternehmensberatung-dobler.de
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten

Kommt demnächst

02.05.18 Jetzt ist es soweit, die ersten Gegenstände sind fertg gestaltet. Und unser Shop wird vorbereitet. Ab nächster Woche könnt ihr uns unterstützen und in unserem neuen Shop online bestellen.

Zur Unterstützung unserer Internetseite bieten wir in unserem neuen Give-Away Shop künftig Tassen, Mousepads, T-Shirts und Hoddies mit unserem Logo an. Diese generierten Einnahmen unterstützen dabei unseren Service aufrecht zu erhalten. Im Laufe des Februars ist der neue Shop online.

Jetzt hinzugefügt

02.05.18 Wir haben ab jetzt ein SSL-Zertifikat hinzugefügt. Ihre Daten sind bei uns sicher.

Unter der neuen Rubrik Verbraucherschutz finden Sie Artikel, die sich im Bereich des Verbraucherschutzes bei Unternehmen, Versicherungen und Banken sowie bei Anwälten und Notaren kritisch mit den angebotenen Verträgen und Dienstleistungen für Verbraucher auseinandersetzen.

Real time web analytics, Heat map tracking

Trend-Nachrichten

Genug-ist-Genug teaser

Genug-ist-Genug teaser

Jan 09, 2017 Rate: 0.00

Videobotschaft an Wolfgang Dobler

Videobotschaft an Wolfgang Dobler

Feb 10, 2017 Rate: 5.00

Videobotschaft an Anne Tachkov

Videobotschaft an Anne Tachkov

Feb 14, 2017 Rate: 0.00

Post Bildergalerie

Testierunfähigkeit wegen Alzheimerdemenz

Muss der Arbeit­nehmer im Falle der Beendigung des Arbeits­verhältnisses Weihnachts­geld zurück­zahlen?

Mitschüler erwürgt: Psychiater soll 14-Jährigen untersuchen

Vereinte Nationen rügen Deutschland für Hartz IV Regelsätze

Dreister Hartz-IV-Betrug: Banden zocken den Staat um 50 Millionen Euro ab

Ex-Pfleger Niels Högel gesteht 100 Giftmorde

Vergewaltigung einer 15jährigen? Polizei ermittelt gegen fünf Verdächtige

Neue Gesetze zum 1. November 2018

Vergewaltigungsopfer soll Fahrt in der Partybahn bekommen

Facebook Display