Dezember 19, 2018

Login to your account

Username *
Password *
Remember Me

Create an account

Fields marked with an asterisk (*) are required.
Name *
Username *
Password *
Verify password *
Email *
Verify email *
Captcha *
Reload Captcha

Arzt verabreicht tödliche Dosis Kokain mit seinem Penis

Arzt verabreicht tödliche Dosis Kokain mit seinem Penis in Google zur Wiederverwendung freigegeben

In Magdeburg steht ein Arzt vor Gericht, der mehrere Frauen mit Drogen sexuell gefügig gemacht haben soll. Eines seiner Opfer starb an einer Kokainvergiftung.

Ein Arzt soll Frauen in Sachsen-Anhalt unter Drogen gesetzt haben, um sie sexuell gefügig zu machen. Der 42-Jährige aus Halberstadt muss sich seit Freitag vor dem Landgericht Magdeburg unter anderem wegen Vergewaltigung mit Todesfolge verantworten. Zehn Taten seit September 2015 werden ihm zur Last gelegt.

Der schwerwiegendste Vorwurf: Einer Frau soll der gebürtige Österreicher im Februar eine tödliche Überdosis Kokain verabreicht haben. Sie sei an Kokainvergiftung gestorben, heißt es in der Anklage. Das Gericht müsse prüfen, ob für diese Tat auch eine Verurteilung wegen Mordes aus niedrigen Beweggründen oder Totschlags infrage kommt. Vier weitere Frauen sind nach Angaben der Staatsanwaltschaft betroffen.

Medienberichten zufolge soll der Arzt den Frauen das Kokain beim Sex über seinen Penis zugeführt haben.

Quelle: nordkurier

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Anke Dobler

 Die Schweine von heute sind die Schinken von morgen.

www.unternehmensberatung-dobler.de
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten
Real time web analytics, Heat map tracking

Trend-Nachrichten

Genug-ist-Genug teaser

Genug-ist-Genug teaser

Jan 09, 2017 Rate: 0.00

Videobotschaft an Wolfgang Dobler

Videobotschaft an Wolfgang Dobler

Feb 10, 2017 Rate: 5.00

Videobotschaft an Anne Tachkov

Videobotschaft an Anne Tachkov

Feb 14, 2017 Rate: 0.00

Post Bildergalerie

Auch ein notarielles Testament kann wegen Testierunfähigkeit aufgrund einer Demenzerkrankung unwirksam sein

Unbekannter sticht auf Frauen in Nürnberg ein

Streuwagenprozess: Angeklagter nimmt erstinstanzliches Urteil an

Straßburger Attentäter erschossen

Fall Peggy:Verdächtiger zieht Teilgeständnis zurück

BGH: Hartz-IV-Sanktionen werden geprüft

Jobcenter nutzt verstecktes Gesetz für Selbstständige Hartz IV-Bezieher aus

Vermeintlich hilfsbereite Männer beklauen Frau mit Rollator

Mehrjährige Haftstrafe für Berater von Castell-Bank

Facebook Display