Login to your account

Username *
Password *
Remember Me

Create an account

Fields marked with an asterisk (*) are required.
Name *
Username *
Password *
Verify password *
Email *
Verify email *
Captcha *
Reload Captcha

Keine Mehrheit für Regierungen: AfD in Mitteldeutschland auf Platz zwei

Keine Mehrheit für Regierungen: AfD in Mitteldeutschland auf Platz zwei in Google zur Wiederverwendung freigegeben

In einem Jahr wird in Sachsen und Thüringen gewählt. Eine aktuelle Umfrage sieht beide Bundesländer vor höchst komplizierten Regierungsbildungen. Einzig die "Kenia-Koalition" in Sachsen-Anhalt hätte derzeit eine Chance auf Fortsetzung.

Rund ein Jahr vor den Landtagswahlen in Sachsen und Thüringen haben die dort regierenden Koalitionen einer Umfrage zufolge keine Mehrheit mehr. Wenn am Sonntag abgestimmt würde, wären sowohl die schwarz-rote Koalition in Sachsen als auch Rot-Rot-Grün in Thüringen abgewählt, wie die Erhebung von Infratest dimap im Auftrag des MDR zeigt. In beiden Bundesländern wie auch in Sachsen-Anhalt wäre die AfD zweitstärkste Kraft.

In Sachsen käme die CDU von Ministerpräsident Michael Kretschmer auf 30 Prozent, das sind 9,4 Prozentpunkte weniger als bei der Wahl 2014. Die mitregierende SPD liegt nur noch bei 11 Prozent, was ein Minus von 1,4 Punkten bedeutet.

Neue zweitstärkste Kraft wäre die AfD mit 25 Prozent nach 9,7 Prozent im Jahr 2014. Bei der Bundestagswahl im September war die AfD im Freistaat sogar stärkste Partei knapp vor der CDU geworden, was zum Rücktritt des damaligen Ministerpräsidenten Stanislaw Tillich führte. Die Linke kommt in der aktuellen Umfrage in Sachsen auf 18 Prozent (minus 0,9), die Grünen erreichen 6 Prozent (plus 0,3). Die Liberalen legen 1,2 Punkte zu, müssen aber mit 5 Prozent fürchten, erneut an der Sperrklausel zu scheitern.

Auch in Thüringen, wo ebenfalls in gut einem Jahr gewählt wird, hätte die rot-rot-grüne Koalition keine Mehrheit mehr. Die Linke von Ministerpräsident Bodo Ramelow büßt 6,2 Punkte ein und liegt in der Umfrage bei 22 Prozent, die Grünen verbessern sich leicht auf 6 Prozent, die SPD stagniert mit 10 Prozent weiterhin im Keller (minus 2,3). Die AfD käme in Thüringen auf 23 Prozent und würde damit mehr als 12 Punkte zulegen.

Damit wären in Sachsen und Thüringen rein rechnerisch nur noch Vier-Parteien-Koalitionen aus CDU, SPD, Grünen und FDP sowie Bündnisse zwischen CDU und AfD beziehungsweise Linkspartei möglich. Eine Zusammenarbeit mit AfD und Linken schließt die Union allerdings aus.

Einzig die sogenannte Kenia-Koalition aus CDU, SPD und Grünen in Sachsen-Anhalt hätte derzeit eine Chance auf Fortsetzung, obwohl hier die Menschen am unzufriedensten mit der Landesregierung sind. Die AfD ist zwar auch hier mit 21 Prozent zweitstärkste Kraft, verliert im Vergleich zur Landtagswahl 2016 allerdings 3,3 Punkte. Die CDU liegt bei 28 Prozent (minus 1,8), die Linke bei 19 Prozent (plus 2,7) und die SPD bei 14 Prozent (plus 3,4). Die FDP erreicht acht Prozent (plus 3,1), die Grünen kämen auf sechs Prozent (plus 0,8). In Sachsen-Anhalt wird erst 2021 ein neuer Landtag gewählt.

Quelle: tehworldnews

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Anke Dobler

 Die Schweine von heute sind die Schinken von morgen.

www.unternehmensberatung-dobler.de
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten

Kommt demnächst

02.05.18 Jetzt ist es soweit, die ersten Gegenstände sind fertg gestaltet. Und unser Shop wird vorbereitet. Ab nächster Woche könnt ihr uns unterstützen und in unserem neuen Shop online bestellen.

Zur Unterstützung unserer Internetseite bieten wir in unserem neuen Give-Away Shop künftig Tassen, Mousepads, T-Shirts und Hoddies mit unserem Logo an. Diese generierten Einnahmen unterstützen dabei unseren Service aufrecht zu erhalten. Im Laufe des Februars ist der neue Shop online.

Jetzt hinzugefügt

02.05.18 Wir haben ab jetzt ein SSL-Zertifikat hinzugefügt. Ihre Daten sind bei uns sicher.

Unter der neuen Rubrik Verbraucherschutz finden Sie Artikel, die sich im Bereich des Verbraucherschutzes bei Unternehmen, Versicherungen und Banken sowie bei Anwälten und Notaren kritisch mit den angebotenen Verträgen und Dienstleistungen für Verbraucher auseinandersetzen.

Real time web analytics, Heat map tracking

Trend-Nachrichten

Genug-ist-Genug teaser

Genug-ist-Genug teaser

Jan 09, 2017 Rate: 0.00

Videobotschaft an Wolfgang Dobler

Videobotschaft an Wolfgang Dobler

Feb 10, 2017 Rate: 5.00

Videobotschaft an Anne Tachkov

Videobotschaft an Anne Tachkov

Feb 14, 2017 Rate: 0.00

Post Bildergalerie

Neue Wendung im Mordfall Peggy nach 17 Jahren

Keylogger im Einsatz:Spionage-Werkzeug an PC der Berliner Polizei gefunden

Höhere Regelbedarfe in der Grundsicherung und Sozialhilfe

Hartz IV-Urteil: Kosten der Unterkunft müssen regelmäßig überholt sein

Verfassungsschutz-Chef Maaßen wird abgelöst

Prozess um vergewaltigte Camperin: Strafmaß soll neu verhandelt werden

Hartz-IV-Empfänger haben weiter zu wenig Geld für Strom

Schweinfurt: Ehemalige Rathausangestellte muss ins Gefängnis

SPD Mann Kahrs und seine inhaltlosen Hasstiraden gegen die AfD

Facebook Display