Oh Herr – schick unseren Politikern Hirn

cache

“Oh Herr – schick unseren Politikern Hirn”

Neues Corona Gesetz in Kraft

Das neue Corona Gesetz vom 19.11.21 fördert erneut die alten wiederholten Fehler der Politik zu Tage.

Als Erstes hätte eine neue Regierung die Wiedereinsetzung aller Grundrechte ihrer Bürger im Auge haben müssen. Waren ja bereits in der Vergangenheit Ausgangssperren und wochenlange Lockdowns wenig bis nicht von Erfolg gekrönt gewesen im Kampf gegen Covid 19. Diese sich nun erneut in der Hinterhand zu behalten, läßt nichts Gutes hoffen.

Als Nächstes ist es nahezu unerträglich, wie anhand von Politikern und Mainstream-Medien die Gruppe der Ungeimpften als Ursache für die Verbreitung des Virus schuldig gesprochen wird und unisono sozial verächtlich gemacht wird.

Ohne darüber nachzudenken, dass weder Geimpfte noch Ungeimpfte diese Krise rechtlich, gesundheitspolitisch oder gesellschaftlich zu vertreten haben. Da der Ursprung des Entstehens dieses Virus mutmaßlich in China liegt.  Und sich Dank der Globalisierung verbreitet hat.

Es sollte stattdessen vermehrt intensive Anstrengungen der Politik und Pharmaindustire geben, dauerhaft und langfristig wirksame Mittel gegen das Virus zu finden. Eine Impfung, die nach kurzen Zeitabläufen ständig aufgefrischt werden muss und die Menschen in scheinbarer Sicherheit wiegt, scheint auf Dauer wenig geeignet, Impfskeptiker davon zu überzeugen, sich angesichts noch völlig unerforschter Nebenwirkungen und der haftungsrechtlichen Ablehnung der Politik und Hersteller, bei Impfschäden bis hin zum Tod aber dafür Haftung zu übernehmen, sich angesichts des Risikos sich Impfen zu lassen.

Lassen wir in diesem Zusammenhang einfach mal die vergangegen Aussagen von unseren Politikern Revue passieren. So hatte u.a. auch Karl Lauterbach (SPD)  zu Beginn der Krise über den Biontech/Pfizer Impfstoff gesagt, er gehe davon aus, dass eine Impfung mit diesem Mittel bis zu einem Jahr oder länger anhalten wird.

Heute wissen es auch Politiker und Ärzte besser, sie empfehlen für die vulnerablen Gruppen eine Auffrischimpfung nach spätestens 4-6 Monaten. Ach ja und anstatt es 3. Impfung zu nennen, leiht sich die Politik einen Fachbegriff aus dem Motorsportbereich aus und nennt die 3. Impfung nun einfach Booster.

Auch dies ist nach unserer Auffassung eine bewusste Täuschung der Bürger. Da mit Einhergehen der erneuten Auffrischungsimpfung klar sein sollte, dass keine der Annahmen über die Impfstoffe so zutrifft wie vor einem Jahr aber steif und fest behauptet. Auch die Erkenntnis, dass Geimpfte auch durch so genannte Impfdurchbrüche wieder auf Intensivstationen landen können versucht die Politik damit herunter zu spielen.

Ein politischer Skandal, der ebenfalls aufgearbeitet werden sollte. Und dass nun auch noch die Mitteilung auf der Seite der Bundesregierung, der sich darauf bezog, dass eine Impfpflicht nicht kommen wird, nunmehr von der Webseite entfernt worden ist, hat für uns mehr als ein “Gschmäckle”.

Ein Staat, der Andersdenkende öffentlich durch Politiker verächtlich macht und zu Sündenböcken deklariert, selbst aber nicht bereit ist, haftungsrechtlich bei den Imfpstoffen eine Haftung für Impfschäden zu gewährleisten, agiert in dieser Sache wenig vertrauenerweckend. Und angesichts großer Datenlücken zu Langzeitfolgen durch Impfschäden ist es aus unserer Sicht völlig indiskutabel und unlauter, Ungeimpfte und Impfskeptiker öffentlich durch Politiker und Medienvertreter als angeblich “egoistisch und unsolidarisch” zu betiteln. Ein solches Verhalten geht eindeutig zu weit.

Stattdessen wäre es an der Zeit, sich gerade als Politiker damit geistig auseinanderzusetzen, dass eventuell auf Jahre hinaus im Sommer das Virus scheinbar verschwindet, um dann im Herbst mit voller Kraft zurückzukommen. Hier benötigen wir flächendeckend eine andere politische und gesellschaftspolitische Grundhaltung und langfristige Lösungsansätze durch den Staat.

Und es kann nicht angehen, dass angesichts der unbestreitbaren Verknappung an Intensivbetten die Politiker nun in Panik verfallen, obwohl genau diese Politik zuvor dafür gesorgt hat, dass eben jene Intensivbetten auch aus Rationlisierungsgründen abgebaut wurden. Und seit Jahren war es allseits bekannt, aber bis heute nicht behoben, dass ein dramatischre Personalmangel im Bereich der Pflege vorherrscht, der auch mit der völlig unzureichenden und schlechten Bezahlung zu tun hat.

Um dem abzuhelfen hätte die Politik es in der Hand gehabt, entsprechende positive Rahmenbedingungen zur Neugewinnung geschulten Personals zu schaffen. Attraktive Gehälter, politasche und soziale Anerkennung für Pflegepersonal und weitere mögliche Vergünstigen wären starke Argumente gewesen, um dem Pfelgenotstand in Deutschland eine neue Richtung zu geben. Stattdessen schauten seit Jahrzenten Regierungen einfach der Abwanderung des völlig entkräfteten Personals seelenruhig zu,  ohne jemals gegenzu steuern.

Wenn aber Politik nicht die richtigen Weichen und Signale setzt und wie gehabt selbst versagt, braucht sie dann natürlich zur Ablenkung einen Sündenbock für das eigene politische Unvermögen. Und den scheinen unsere poltischen Eliten, sei es die noch im Amt befindliche als auch die Ampel-Koalitionäre der nächsten Regierung unisono in den Ungeimpften ausgemacht zu haben.

Da bleibt uns nur zu sagen:

“Oh Herr -schick unseren Politikern Hirn!!”.

Wir werden über die politische Entwicklungen, gerade was die Causa Corona betrifft, weiterhin politisch unabhängig und frei von Vorurteilen, aber hart in der Sache über Nachrichten und Neuigkeiten dazu darüber berichten.

 


ÜBER UNS

Wollen Sie Ihren Fall / Problem mit Behörden, Firmen oder Anwälten mit anderen teilen? Setzen Sie sich gerne mit uns in Verbindung.


KONTAKT ZU UNS

RUFEN SIE UNS AN